Skip to main content

MUSIKER*IN RESIDENCE

hin-und-weg-theaterfestival-niederoesterreich-litschau-musikerin-resedence-Andreas-Hocheder

LINKS

COMING SOON

Christina Ruf

„Die 1991 in Linz geborene zwischen Dänemark und Wien pendelnde (E-) Cellistin und Komponistin Christina Ruf arbeitet in vielen musikalischen Bereichen; sie will sich keine musikalischen Grenzen setzen und so geht es ihr darum „nicht einfach Cello zu spielen, sondern Musik zu machen“. Dafür lässt Ruf sich von den unterschiedlichsten Klängen und der Ästhetik von Wörtern inspirieren, integriert das Cello in diesen Kosmos. (Marlene Schnedl, Radio Ö1, Komponistinnen-Porträt: Das Cello neu denken mit Christina Ruf)

Sie arbeitet in klanglichen und formativen Dimensionen an und durch ihr Instrument, die nur noch in Reflexionen ein klassisches Spiel andeuten. Vielmehr versteht sie es unter Verwendung eines 6- saitigen E-Cellos, diverser Effektpedale und Elektronik auf Form und Klang einzuwirken, zu manipulieren und zu erweitern und ihrer Kunst einen eigenständigen Ausdruck zu verleihen. Dabei liegt ihr auch die Verbindung mit anderen Kunstsparten am Herzen, wie man an ihren zahlreichen Kooperationen im Bereich Improvisation, Neue Musik, Performance, Musiktheater, Tanz und Film (Tanzfilm VERDESAPARECER) erkennen kann.

TICKETS

ALLE TICKETSTheater.Pfade